Der KSC 1899 und der KCFR 1899 fusionierten 1937 zum VfL Köln 1899 e.V.

Willy Schneider war in jungen Jahren Mitglied im KSC und spielte mit großer Begeisterung Fußball im Weidenpescher Park.

Wer in der damaligen Zeit als Sportler etwas auf sich hielt, wurde Mitglied im renomierten und bestgeführten KSC 99.

In den 60er und 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts fanden jährlich Fußballspiele  zwischen  der  Prominenten-Mannschaft  des  WDR  und  den     Alten Herren des VfL Köln 1899 statt. Hierbei spielte Willy Schneider in der WDR-Mannschaft im Tor. Als ihm das später zu anstrengend wurde, fungierte er bei diesen Spielen als Schiedsrichter.

Wenn es seine Zeit erlaubte, war Willy Schneider Besucher der traditionellen VfL-Karnevals-Sitzungen.

Als Prolog sang er oft ein Lied aus seinem Repertoir, z.B. “Schütt die Sorgen in ein Gläs`chen Wein”, oder “Man müßte nochmals zwanzig sein”.

Brausender Beifall der zirka 1000 Besucher geleitete ihn dann zu seinem Tisch im Saal.

Willy Schneider behält in den Herzen der 99er immer einen Ehrenplatz.

V f L Köln  1899 e.V.

Hans Neugebauer.