Grusswort

Der italienische Popsänger und Liedermacher Angelo Branduardi hat einmal gesagt, Musik ist die beste Art der Kommunikation.

Dies hat Willy Schneider zu Lebzeiten bestimmt genauso gesehen.

Denn über 50 Jahre kommunizierte der gelernte Metzger auf diese Weise und dazu mit grossem Erfolg.

Wer kennt sie nicht seine bekannten Melodien wie: “Schütt die Sorgen in ein Gläschen Wein” oder: “Man müsste noch mal zwanzig sein”.

1989 ist Willy Schneider dann leider von uns gegangen, doch mit seiner Musik und seinen Liedern hat er sich ein Denkmal gesetzt.

In diesem Jahr nun würde er sein 100. Lebensjahr beginnen.

Gerne erinnern wir uns daher seiner schönen volkstümlichen Weisen, die auch immer seine enge Verbundenheit mit Köln und dem Rhein zeigten.

Fritz Schramma                                                                                                                                    

Ehemaliger Oberbürgermeister der Stadt Köln

Köln, im Jahr 2005